Herzlich willkommen

Papitzer Honig wird in einer kleinen, privaten Imkerei mit zur Zeit acht Völkern gewonnen. Neben Rapshonig im Frühjahr, der von den umliegenden Feldern stammt, wird Robinienhonig im Juni und Sommerblütenhonig mit Linde im Juli geerntet.

Die reichhaltig blühenden Gärten und zahlreiche Lindenbäume in der Umgebung bieten den Bienen bis in den Spätsommer hinein beste Bedingungen, Pollen und Nektar zu finden. Daraus entsteht der leckere Papitzer Honig.

Limited Edition

Seit kurzem haben wir auch kleinere Gläser mit 300g Honig in einer begrenzten Anzahl im Angebot. Meist gibt es von den speziellen Sorten nur jeweils 100 Gläser.

Mit dabei ist eine sehr leckere Späte Sommerblüte, die wir erst kurz vor der Winterruhe der Bienen ernten. Da ist der ganze Spätsommer enthalten. Weiterhin gibt es Frühjahrshonig mit Raps oder Sommerblüte mit Linde und einen traditionellen Sommerhonig.

Das Glas kostet nur 3 Euro, eignet sich sehr gut als Geschenk oder einfach mal zum Kosten des Papitzer Honigs.

Honig bestellen

500g Gläser mit frisch abgefülltem Honig für 5 Euro inkl. 50 cent Glaspfand zzgl. Versandkosten können telefonisch unter 0174 4279580 oder per Email über schubert(at)kontur21.de bestellt werden.

Folgende Sorten haben wir im Angebot:

500g Rapshonig
sehr cremig, süß und dezent aromatisch, manchmal auch versteckt leicht herb, direkt vom Feld nebenan

500g Frühjahrsblüte I
cremig, mit etwas Raps und viel Obstblütennektar

500g Frühjahrsblüte II
flüssig, Robinienhonig mit Obstblütennektar

500g Sommerblüte I
Die erste Ernte dieses Sommers, süß, mit kleinen Zuckerkristallen, voller Sommergeschmack

500g Sommerblüte II
mit Linde und vielen Sommerblühern (u. a. Lavendel, Katzenminze, Dahlie, Echinacea, Oregano), cremig, süß, goldgelbe Farbe, mit kleinen Zuckerkristallen


Folgen Sie uns auf Facebook

A Sea Symhony

Am Sonntag, dem 18.09.2016 um 17:00, fand zum sechsten Mal das Mitsingkonzert "Leipzig singt" - A Sea Symhony mit 500 Sängerinnen und Sängern im Gewandhaus zu Leipzig statt. Es ertönte A Sea Symphony von Ralph Vaughan Williams. Ein Teil unserer diesjährigen Rapshonig-Ernte floss als Sonderedition in speziell gestaltete Leipzig-singt-Gläser. 50 Cent von jedem verkauften Glas gingen als Spende an den Leipzig singt e.V.

Ein paar Gläser sind noch übrig geblieben. Diese können zum Preis von 4 Euro  zzgl. Versandkosten per Email über bestellung(at)papitzerhonig.de bestellt werden. 

Leckere Honigsorten

Den leckersten Honig aus Papitz gibt es in 300g Gläsern in begrenzter Stückzahl. Mit dabei sind Rapshonig, Lindenhonig, Frühe und Späte Sommerblüte.

 

Frühjahr 2015

Ein Rapsfeld in Papitz im Frühjahr 2015

Schwärmerei

Faszination Bienenschwarm. Unsere Betriebsweise ist zwar darauf ausgelegt, Bienenschwärme zu verhindern, aber manchmal muss man der Natur auch einfach mal ihren Lauf lassen.

Einlöten der Mittelwände

Während der Trachtzeit werden den Völkern regelmäßig neue Rahmen mit Mittelwänden aus Bienenwachs gegeben, die diese dann ausbauen. Auf den Mittelwänden ist die Struktur der späteren Wabe schon "aufgedruckt", die Bienen ziehen daraus dann einfach das Wabenwerk. Damit die Mittelwand fest mit dem Rahmen verbunden ist, wird sie - wie hier zu sehen, von Hannes - "eingelötet".

Sommer 2013

Es ist fast schon mediterran, hier in Papitz.

Frühjahr 2013

Jetzt sind Frühblüher wie z. B. Krokusse ein wichtiger Pollenspender für die Bienen.

September 2012

Die Sonnenhüte blühen noch und die Bienen sammeln das letzte Futter vor dem Winter.

Juli 2012

Die Sommertracht lässt im Juli langsam nach, gleich wird es Zeit, den Sommerhonig zu ernten.

Mai 2012

Zwischen April und Juni hat ein Imker viel zu tun. Im Mai sollte man aller sieben Tage alle Rähmchen auf Weiselzellen, in denen neue Königinnen heranwachsen, kontrollieren. Schlüpft daraus eine neue Königin, wird ein großer Teil des Bienenvolks wahrscheinlich mit der alten Königin schwärmen und im ungünstigsten Fall in Nachbars Apfelbaum hängen, bis er dann irgendwann auf Nimmerwiedersehen verschwindet.

April 2012

Ein frisch ausgebautes Rähmchen, oben haben die Bienen schon einen Futterkranz aus Honig angelegt, einige Bienen bringen Pollen, die Königin muss nun nur noch die Eier in die Waben legen. Nach 21 Tagen schlüpfen daraus die neuen Bienen.

Winter 2011/12

Im Winter gibt es eigentlich nichts zu tun. Die Bienen haben es kuschelig in ihrer Wintertraube, solange sie nicht gestört werden und es in den Beuten nicht zu warm wird, kann nichts passieren.

September 2011

Die ersten zwei Bienenvölker ziehen in ihre neuen Beuten ein.

Lieblingshonig 2016

Da ist er, der neue Lieblingshonig. Robinie und Kastanie, diesmal mitten aus Leipzig von unserer Bürowiese in der Käthe-Kollwitz-Straße. Dort haben die Bienen in den letzten vier Wochen fleißig gesammelt. Vorsicht Suchtgefahr...

Weihnachten

Ein leckeres Honigglas unterm Weihnachtsbaum ist immer ein schönes Geschenk. Unser Honiglager ist noch gut gefüllt, Bestellungen sind jederzeit möglich.

Arbeit auf dem Feld

Seit 2014 haben wir einen zweiten Bienenstand auf einem nahegelegenen Feld eingerichtet. Von hier aus haben es die Bienen nicht weit bis zum nächsten Rapsfeld bzw. zu Kastanien- und Lindenbäumen.

Erste Ernte 2013

Es gibt wieder Honig: Bevor es jetzt nochmal richtig kalt und regnerisch wird, haben wir den ersten Honig geerntet - es wird wohl eine Mischung aus Obstblüte und Raps sein. Dieser wird nun cremig gerührt und in einer Woche in Gläser abgefüllt.

Frühjahr 2013

Der Pollen wird an wärmeren Tagen mit Sonnenschein (ab ca. 5-7 Grad Celsius) eingetragen und dient als Nahrung u. a. für die neue Bienengeneration.

Rapshonig 2012

Die DIB-Etiketten sind gekommen, nun können die Gläser entsprechend beklebt werden. D.h. der Papitzer Rapshonig aus dem Mai 2012 ist nun erhältlich.

Zertifikat zur Abfüllung in DIB-Markengläser

Nach meiner Teilnahme am Honiglehrgang in Niederfrohna und dem Bestehen eines schwierigen Kreuzeltests kann ich nun meinen Honig in die bekannten DIB-Markengläser abfüllen.

Papitzer Honig, Markus Schubert

2017